Selbstbewusst durchs Leben gehen

Sie kennen Lampenfieber? Sie haben eine gute Arbeit geleistet und möchten Sie in einem Vortag präsentieren? Und dann vergessen Sie in Ihrer Präsentation wichtige Fakten Ihrer Arbeit. Sie beneiden Menschen, die den Raum betreten und alle Augen kleben an Ihnen. Und Sie fragen sich: „Was hat der, was ich nicht habe“?

Selbstvertrauen, Spontanität, Schlagfertigkeit

WAS KÖNNEN MANCHE WAS ANDERE NICHT SCHAFFEN?

Warum haben manche Menschen immer die richtige Antwort parat und reagieren in jeder Situation richtig. Und die anderen ärgern sich später darüber, warum Sie die passende Antwort oder die richtige Reaktion nicht bringen konnten. Schlagfertige Menschen finden meistens die passende Antwort, weil Sie ein großes Selbstbewusstsein haben. Man muss jedoch unterscheiden, zwischen Hochstapelei und Selbstbewusstsein.

VON KRANKHAFTEM SELBSTWERT

Es gibt Menschen, die gerne Chef spielen möchten, obwohl Sie Menschen nicht führen können, oder mit Geld umgehen können. Sie möchten mehr sein, wie Sie sind. Hochstapler, Schauspieler. Ohne Sachverstand treten Sie bald ins Fettnäpfchen und die Schauspielerei fliegt auf. Sie können sich aber auch nicht unterordnen. Echtes Selbstbewusstsein hat Fundament und ist unerschütterlich. Und solche Menschen können überzeugen. Sie haben ein starkes Ego. Ego ist der Selbstwert, den man sich selbst gibt. Menschen mit einem schwachen Ego schätzen sich gering ein und trauen sich selbst nichts zu.

DER FEIND DES SELBSTBEWUSSTSEINS: ANGST

Es gibt verschiedene Formen von Angst. Die normale, gesunde Angst, die uns vor Schaden schützt. Zum Beispiel eine heiße Herdplatte nicht zu berühren. Oder mit dem Auto zu schnell zu fahren. Und es gibt die krankhafte Angst. Eine Phobie, die von einem Psychologen behandelt werden muss. Lampenfieber ist auch eine Form von Angst, das Reserven in uns mobilisieren kann. Lampenfieber kann auch zu einem Blackout führen, wodurch man dann gar nichts mehr auf die Reihe bekommt. 

FEHLER SIND WAS POSITIVES

Wie, was?? Fehler sind was Positives? Ja, genau. Fehler sind die Grundlage für Erfolge. Fehler müssen analysiert werden, um beim nächsten Mal Erfolg zu haben. Wenn man sich das bewusst macht, verfliegt die Angst und das Selbstvertrauen wird angehoben. Wer nie gelernt hat, zu verlieren, kann auch nicht gewinnen.

WAS KANN ANGST AUSLÖSEN?

In vielen Fällen ist es die Angst vor dem eigenen Versagen oder abgelehnt zu werden. Die eigene Herkunft oder das eigene Aussehen, das man an sich nicht gut findet, kann die Ursache sein. Ob ein Mensch ein großes Selbstbewusstsein hat, hängt zu einem großen Teil auch von der Kindheit und der Erziehung ab. Man kann Selbstbewusstsein aber auch lernen und erarbeiten, indem man die Herkunft und Ursachen der Ängste analysiert und sich seiner falschen Annahmen bewusst wird und sie beseitigt. 

WIE KANN MAN ANGST ABBAUEN?

Die Konfrontationsmethode ist ein wichtiger Ansatz, um Angst abzubauen. Man muss sich mit dem Auslöser der Angst immer wieder konfrontieren. Haben Sie an bestimmten Orten (in einem Aufzug oder an Plätzen mit vielen Menschen) Angst, nehmen Sie einen Freund oder eine Freundin mit. In schlimmen Fällen können Psychopharmaka unterstützend eingesetzt werden. Indem man sich mehr Wert gibt und sich bewusst wird, dass man ein wertvolles Mitglied der Firma und der Gesellschaft ist, kann man auch seine Ängste abbauen.

MUT MACHT MUT

Sie setzen sich bei einem Meeting in die hinteren Reihen? Setzen Sie sich vorne hin. Und Sie müssen nicht gleich 20 km laufen. Fangen Sie mit 2 km an. Der Weg zu mehr Mut ist mit Mühen verbunden und es kann Niederlagen geben. Sie müssen nur wieder aufstehen. Analysieren Sie, warum das Ergebnis negativ war und stehen Sie wieder auf. Wenn Sie mehr Mut haben wollen, so müssen Sie das auch wollen. Sie müssen es wollen, da Sie ja Ihr Selbstbewusstsein stärken wollen. Fangen Sie mit kleinen Herausforderungen an und bauen Sie darauf auf. Wichtig ist Kontinuität. Es reicht nicht, einmal eine Mutprobe zu wagen und: das war’s dann.

MANGELNDE SCHLAGFERTIGKEIT HAUT UNS UM

Ein häufiger Grund von geringem Selbstbewusstsein ist mangelnde Schlagfertigkeit. Später ärgert man sich darüber: „Mensch, warum ist mir dieser Spruch, diese Reaktion nicht eingefallen. Nun stehe ich als dummer Trottel da.“ Man fühlt sich als Verlierer. Schlagfertigkeit gibt Selbstvertrauen und Selbstvertrauen kann erlernt werden.

WIE SCHLAGFERTIG SIND WIR EIGENTLICH?

Sie kennen Meinungsumfragen? Eine große Gruppe der befragten Menschen zu einem bestimmten Thema sagen nichts und laufen einfach weg. Sie haben keine Meinung oder sind zu feige, Ihre Meinung zu sagen. Andere sind zu überrascht und sind nicht schlagfertig genug. Schlagfertigkeit kann man auch üben und trainieren.

DAS RÄTSEL VON SPONTANITÄT

Das wir oft nicht spontan reagieren können, hat mit unserem Gehirn, bzw. mit Emotionen zu tun. Wenn wir emotional erregt sind, ist unser Hirn blockiert. 

EXPERTEN GEBEN TIPPS FÜR SCHLAGFERTIGKEIT

Vorwürfe darf man nicht ernst und persönlich nehmen. Dann können Sie auch gelassener reagieren. Eine gute Strategie ist Fragen zu stellen. Damit gibt man den Ball quasi einfach weiter. Der Angreifer muss jetzt auf die Frage antworten. Mit Frage oder Gegenfrage hält man seinen Kontrahenten auf Distanz. Sie werden frech beschimpft? Stimmen Sie unerwartet zu. Oder schweigen Sie einfach. Das irritiert: Hat er mich nun gehört oder nicht. Der Angriff läuft voll ins Leere. Damit rechnet der Angreifer nicht. 

POSITIVES DENKEN FÖRDERT SELBSTVERTRAUEN

Es ist eine 100%ige Gewissheit, dass negative Gedanken uns in keiner Lebenssituation und bei keinem Problem und bei keiner Aufgabe oder Arbeit, die zu erledigen ist, uns helfen können. Geht man mit positiven Gedanken an eine Aufgabe heran und dem festen Glauben, dass man sie lösen kann, dann machen wir weniger Fehler und wachsen über uns hinaus, weil wir selbstbewusst an die Aufgabe herangehen. Sobald negative Gedanken in uns aufkommen, müssen Sie positive Formeln parat haben, um das Unterbewusstsein positiv umzupolen.

DER WERT VON AFFIRMATIONEN

Affirmationen sind positive Formeln die man zu sich selbst immer wieder sagt. Affirmationen gehören zu den Grundlagen unseres Selbstbewusstseins. Daher kommt ihnen eine hohe Bedeutung bei, wenn es darum geht, selbstbewusster zu werden. Wenn Negatives auf uns zukommt, verliert man die positive Ausrichtung. Affirmationen bringen uns wieder in die Spur. Es reicht nicht, wenn man das einmal macht. Man muss das am besten täglich machen.

WELCHE ROLLE SPIELT AUTOSUGGESTION

Autosuggestion sind Affirmationen, die Sie sich so lange wiederholen, bis unser Verstand das als Wahrheit akzeptiert und in unserem Unterbewusstsein verankert ist. Was in unserm Unterbewusstsein verankert ist, wird in unserem Leben Realität werden.

WIE SPORT DAS SELBSTBEWUSSTSEIN STEIGERT

Sport trainiert unsere Muskeln. Sport steigert unser Selbstbewusstsein. Durch Sport kann sich unser Gehirn erholen und unsere Denkkraft verbessert sich. Durch Sport werden in unserem Körper Endorphine gebildet, die uns glücklich machen. Teile unseres Gehirns werden durch körperliche Belastung wie ein Muskel gestärkt.

GEHEN SIE MAL AN IHRE GRENZEN

Es muss nicht gleich ein Marathon-Lauf sein. Aber gehen Sie mal an Ihre Grenzen. Ihr Lohn dafür ist ein unbeschreibliches Glücksgefühl. Viele Künstler und kreativ arbeitende Menschen und Wissenschaftler brauche das gerade, um wieder zu neuen geistigen Höhepunkten anzusetzen. 

SEBST-WERT-GEFÜHL, selbst-sicher, SELBST-BEWUSST-SEIN?

Was bedeutet das? Man macht sich sein eigenes Sein selbst bewusst. Selbstbewusstsein müsste man heute besser mit „mentaler Stärke, Eigen-Ich oder starker Persönlichkeit“ übersetzen. Durch Erziehung haben wir eine Grundlage quasi in die Wiege gelegt bekommen. Wenn einem Kind kein Spielraum für eigene Erfahrungen gegeben wird und ihm nichts zugetraut wird, dann hat es so ein Kind schwer, Selbstbewusstsein zu haben.

SELBSTBEWUSST DEN TRAUMPARTNER ANSPRECHEN

Selbstbewusstsein hilft auch bei der Partnerwahl. Es gibt keine richtige Methode oder den richtigen Ansprechsatz. Sie brauchen etwas Mut und die Bereitschaft, Fehler zu machen. Was gehen Millionen an Chancen den Bach runter, nur weil im richtigen Moment der Mut gefehlt hat. Was kann den schon passieren? „Nein oder Ja“. Sie analysieren und lernen daraus wie bei allem sonst auch. Beim nächsten Mal machen Sie es dann besser.

RÜCKGRAT IM BERUF SCHADET NIE

Eine gute Arbeit zu machen, reicht heute nicht. Man muss sie auch gut verkaufen können. Eigen-Marketing nennt man das. Sie können noch so kompetent sein, wenn Sie sich nicht verkaufen können, bleiben Sie mit all Ihrem Wissen auf der Strecke. 

PACKEN SIE IHRE AUFGABEN ENDLICH AN

Wenn ich einmal …., werde ich. Ich muss erst noch mehr ….sammeln. Dann …..  Wir zaudern zu oft und pflegen die Aufschieberitis. Wir packen zu wenig sofort an. Wir haben zu wenig Vertrauen in uns. Dabei ist die Umsetzung der Schlüssel zum Erfolg, egal in welchem Bereich. Zugegeben, der erste Schritt ist schwer. Mut und Courage sind nötig und die Bereitschaft, sich mit Ängsten zu konfrontieren und Neues zu probieren. Die meisten scheitern nicht an diesem ersten Schritt, sie wagen ihn erst gar nicht. In seinem Unterbewusstsein will man diese Aufgabe meiden. Dabei geht es auf der tieferen Ebene gar nicht um Fakten. Mann muss sich nur einmal klar machen, dass man alles im Leben haben kann, man muss es nur wollen.

SO TRAINIEREN SIE IHR SELBSTBEWUSSTSEIN

Kommen Sie in eine Situation, die Ihnen Angst macht, dann geben Sie sich maximal 3 Sekunden Zeit – und dann hinein ins Gefecht. Erkennen Sie eine solche Situation, machen Sie reflexartig einen Schritt. So setzt die 3 Sekunden – Regel Sie über Ihre Ängste hinweg. Die Regel schaltet die tückische Nachdenkphase aus. Selbstbewusstsein gewinnt man nur dadurch, dass man genau das tut, wovor man Angst hat und auf diese Weise eine Reihe von erfolgreichen Erfahrungen sammelt. 

ÜBUNGEN

Machen Sie sich bewusst, wie Ihre Körperhaltung ist und wie sie von selbstsicheren Menschen sein soll. Und nehmen Sie die ein. Schreiben Sie drei Dinge auf mehrere Zettel, die Sie an sich toll finden. Das setzen Sie die Zettel an Orte, wo Sie die immer wieder sehen und lesen können. Lesen Sie den Zettel jeden Morgen und jeden Abend laut vor. Akzeptieren Sie sich so, wie Sie sind, einzigartig und einmalig. Kritisieren Sie sich niemals. Schauen Sie Leuten direkt in die Augen. Gehen Sie auf Personen zu und fragen z.B. nach der Uhrzeit oder dem Weg zum Bahnhof. Fangen Sie an, zu dem Nein zu sagen, zu dem Sie oft Ja gesagt haben. Aber eigentlich in Ihrem Innern Nein meinten. Klare Sprache. Sagen Sie was Sie wollen und meinen und reden nicht lange um den heißen Brei herum. Nicht ausfallend cholerisch aber bestimmt. Grundsätzlich ist es wichtig, dass man erst mal in Aktion kommt. Konfrontieren Sie sich mit dem, was Angst macht und tun Sie es, wovor Sie Angst haben. 

SO BAUEN SIE SELBSTBEWUSSTSEIN AUF

Will man große Ziele erreichen, müssen Sie das in kleinen überschaubaren Teilzielen angehen. Alles auf einmal zu wollen, geht daneben. Teilschritte sind die Lösung. 

MACHEN SIE SICH EINEN PLAN

Den Selbstbewusstsein-Aufbauen-Plan hängen Sie dahin, wo Sie immer darüber stolpern. Führen Sie Tagebuch, was für Übungen Sie machen. Machen Sie jede Übung mindestens eine Woche lang. Verpflichten Sie sich. Machen Sie einen Tagesplan, in dem Sie die Übungen fest einplanen. Wenn Sie schon wissen, dass Ihnen bestimmte Dinge schwer fallen, verpflichten Sie sich gegenüber einem Freund. 

STARTEN SIE MORGENS

Wie Sie den Tag starten, so bestimmen Sie dessen Verlauf. Deshalb sollten Sie gleich früh morgens mit einer Ihrer Übungen beginnen. Bringen Sie Ihren Kreislauf in Schwung. Lesen Sie Ihren Affirmationszettel mehrmals lauf vor. 

HÜRDEN ÜBERWINDEN

Die größte Hürde ist, anzufangen. Nach Plan loslegen und keinen Rückzieher machen. Untätigkeit führt zu Zweifel und Angst. Handeln führt zu Selbstvertrauen und Courage. Geh raus und leg los.

SCHLUSS MIT „SORRY“ UND „BITTE“

Wer sich in China entschuldigt, hat schon verloren. Die Sorry Inflation führt nur dazu, dass man Sie nicht mehr ernst nimmt, wenn Sie es wirklich echt gemeint haben. Wie bei zu viel Antibiotikum. Irgendwann wirkt es nicht mehr. Reduzieren Sie also Ihr „Sorry“, dann geht’s auch Ihrem Selbstwert besser. 

MEDITATION UND ENTSPANNUNG

Eine relaxte Körperhaltung und Einstellung stärken das Selbstbewusstsein. Es gibt verschiedene Techniken. Autogenes Training, progressive Muskelentspannung, Yoga, Meditation, ein Entspannungsbad oder Entspannungsmusik. Jeder muss für sich das geeignete Mittel oder Verfahren entdecken. 

DURCH KÖRPERHALTUNG ZU SELBSTBEWUSSTSEIN

Körperhaltung kann Ausdruck von Selbstvertrauen sein. Schauen Sie mal in den Spiegel. Lassen Sie sich von einem Freund oder Freundin analysieren. Machen Sie sich bewusst, was wenig selbstsicher aussieht. Richtige Körperhaltung verhilft automatisch zu mehr Selbstbewusstsein. Durch richtige Körperhaltung geben Sie Ihrem Selbstbewusstsein einen kräftigen Schub. Durch Ihre Körperhaltung können Sie Ihren Gemütszustand positiv beeinflussen. Geist und Emotionen sind mit dem Körper verbunden. Keine Magie steckt dahinter, sondern ein simpler Trick. Gefühle kann man aktiv durch seine Körperhaltung beeinflussen. Sie können den Trick überall im Alltag anwenden – durch Körperhaltung Selbstbewusstsein stärken. Werden Sie sich Ihrer Körperhaltung bewusst. Sie müssen sich nur oft genug daran erinnern, wieder mal eine aufrechte Körperhaltung einzunehmen. 

TRICK: HAU-RUCK-METHODE

Wenn Sie sich wieder mal Ihrer schlechten Körperhaltung bewusst werden, verändern Sie das auf einen Schlag. Springen Sie auf, blasen Sie Ihre Backen auf, gehen Sie auf Zehenspitzen, reißen Sie Ihren Kopf nach oben und ziehen Sie irgendwelche Grimassen. Sprechen Sie irgendeinen Quatsch, wie „Schokoladen-Eis macht mich ganz heiß“ oder Fischers Fritz ….. Umso absurder der Satz, je besser die Wirkung. Das holt Sie schlagartig aus Ihrem Energieloch wieder heraus. Merken Sie keine Besserung, dann war die Übung nicht stark genug. Dann heißt es nur: Nächster Versuch gleich hinterher. 

ZUSAMMENFASSUNG KÖRPERHALTUNG

Sie sollten von Zeit zu Zeit Ihre Körperhaltung und Ihren Gemütszustand beobachten. Machen Sie verschiedene Zettel an verschiedene Orte, (Spiegel, Arbeitsplatz, Auto) wo Sie sie immer wieder sehen. Brauchen Sie einen Energie-Schub, greifen Sie zur Hau-Ruck-Methode. So erobern Sie sich Ihr Selbstbewusstsein durch eine energiegeladene Körperhaltung wieder zurück. 

UM WAS GEHT ES NOCH MAL?

Um das Selbstbewusstsein, das ein jeder, auch Sie erreichen kann. Aber Sie müssen etwas dafür tun. Das wichtigste ist der erste Schritt. Starten Sie in jeder Situation. Der weitere Verlauf ergibt sich schon. Bewegung stärkt das Selbstbewusstsein. Wenn Sie im Sport stärker werden, steigern Sie auch Ihren Selbstwert. Halten Sie durch; Ihre Selbstsicherheit wird es Ihnen danken. Das erhöht Ihre Chancen, im Beruf und in der Liebe, bringt Sie Stufe für Stufe höher. Verbessern Sie Ihr Selbstbewusstsein: für ein starkes Ego! 

Fangen Sie an! Starten Sie durch! 

Sie möchten selbstbewusst und erfolgreich sein. Dann machen Sie gleich den ersten Schritt und starten Sie durch.

Hier der Start zu mehr Selbstbewusstsein



erfolgreich und selbstbewusst




Für mehr Informationen hier

anmelden

Name:
E-Mail:



Geschenk nach anmelden


Was glückliche Menschen machen
>> mehr lesen

OPTIMISMUS-STRATEGIEN
>> mehr lesen

Was genau braucht man zum Glück
>> mehr lesen

Impressum: Helmut Eschbach, 4 Rue Abbatucci, F 68330 Huningue Tel. 004915120163852